«Weiss- oder Buntwäsche?»

«Weiss- oder Buntwäsche?»

Der Alltag in der Wäscherei ist anstrengend und eintönig. Die Angestellten sind tagein, tagaus damit beschäftigt, Wäsche zu sortieren, zu waschen und zu bügeln. Sie erledigen ihre Arbeit pflichtbewusst und zuverlässig. Eines Tages lassen sie ihrer Fantasie freien Lauf und beginnen, Geschichten zu erfinden. Sie schlüpfen in Kleider, die in der Wäscherei frisch gewaschen und gebügelt werden und fragen sich: «Was wäre, wenn…?» So wird die Wäscherei zum Reisebus, der die Angestellten an verschiedene Orte bringt. Inmitten der schmutzigen Waschberge und des Bügeldampfes hängen sie ihren Lebensträumen nach.

Das Theaterstück thematisiert die Gleichförmigkeit des Alltags und die Flucht in den Traum von einem besseren Leben. «Weiss- oder Buntwäsche?» soll sensibilisieren für Wünsche von Menschen mit geistiger Beeinträchtigung und die Sicht der Zuschauenden auf menschliche Vielfalt erweitern.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler erzählen eine Geschichte, die weniger von Text als vielmehr von Bildern lebt. Das Stück wurde von allen Beteiligten gemeinsam entwickelt. Unterschiede in den verschiedenen Aufführungen sind zu erwarten.

Regie
Barbara Bucher, Michael Germann
Spiel
Alena Amrein, Sandra Brun, Mario Bucher, Philip Burkhardt, Cédric Heini, Sanya Peyer, Lino Reinert, Joel Zemp
Leitung & Konzept
Barbara Bucher
Video
Michael Germann
Kostüme
Monica Bernegger
Licht
Renate von Rickenbach

Aufführungen

Samstag, 27. November 2021 um 20:00 Uhr
Sonntag, 28. November 2021 um 16:30 Uhr
Samstag, 4. Dezember 2021 um 20:00 Uhr
Sonntag, 5. Dezember 2021 um 16:30 Uhr

Dauer der Vorstellung ca. 60 Minuten.

Ort

Zwischenbühne Horw
Papiermühleweg 1, 6048 Horw
Anfahrt >>

Tickets

Tickets erhalten Sie auf der Webseite der Zwischenbuehne Horw.
www.zwischenbuehne.ch

Theatergruppe amabilis

Unser Motto lautet: "So viel Schutz und Unterstützung wie nötig, so viel Selbst- und Mitbestimmung wie möglich." Die Jugendlichen werden aktiv am künstlerischen Gestaltungsprozess der Theaterstücke beteiligt.

amabilis ist eine unabhängige Theatergruppe, die im Sommer 2015 als Freizeitangebot gegründet wurde. Der Verein bietet regelmässige Theaterproben für junge Menschen an, die mehr Unterstützung benötigen als sogenannt "normale" Jugendliche. Die acht Schauspielerinnen und Schauspieler haben unterschiedliche Fähigkeiten, aber eines ist ihnen gemeinsam: Sie spielen mit grosser Begeisterung Theater!

Bisherige Theaterstücke

«Gleis 21» 2018 >>

«Wolke 21 und der gestreifte Engel» 2017 >>

Die Theatergruppe amabilis dankt: